Dein Portal für eine neue Lebensphase

Wechselsymptome

So hilft Laser bei vaginalen Wechsel­beschwerden

Scheidentrockenheit, unkontrollierter Harnverlust und vermindertes Sexualempfinden sind unliebsame Symptome der Menopause. Eine Laserbehandlung kann Abhilfe schaffen.

Laserbehandlungen bringt man mit dauerhafter Haarentfernung, Hautverjüngung oder auch Augenoperationen in Zusammenhang. Dass die CO2-Laser-Technologie jedoch auch zum vaginalen Wohlbefinden in den Wechseljahren beitragen kann, ist neu.

Durch die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren verändert sich das Gewebe. Viele Frauen klagen über Scheidentrockenheit mit einhergehendem Juckreiz und wiederkehrenden Infektionen. Auch kann – etwa durch Geburten oder den Alterungsprozess – das Gefühl einer zu weiten Vagina vorhanden sein. Das vermindert die Libido und ist nicht förderlich für das Wohlbefinden. Ebenso wenig wie jedem Niesen oder Husten mit gekreuzten Beinen begegnen zu müssen, um unkontrollierten Harnverlust zu vermeiden.

Eine Behandlung mit dem Co2 Laser kann diese Beschwerden lindern.

So funktioniert die Vaginal-Regeneration mit Laser

Im Laufe der Zeit nimmt die Kollagenbildung in der Haut ab, die Haut wird dünner, schlaff und trocken. Ein Prozess, der auch vor der Scheide nicht halt macht. Hier setzt die Vaginal-Laserbehandlung an.

Die CO2-Laserbehandlung wird mittels Stab in der Scheide und mit einem anderen Aufsatz an den Schamlippen durchgeführt. Es werden pulsierende Laserstrahlen abgegeben, die das Gewebe bis in tiefe Schichten erwärmen. Das zieht nicht nur die kollagenen Fasern zusammen, sondern regt auch die Neubildung von Kollagen und Blutgefäßen im Gewebe an. Aufgrund der so entstehenden Straffung des Gewebes wird der Blasenhals gehoben, so dass die Blase besser verschließt. Bei milder Stressinkontinenz kann solch eine Laserbehandlung zu einer deutlichen Verbesserung führen.

Durch die Mikroverletzung setzt sich ein Regenerationsprozess bis in tiefe Hautschichten in Gang. Neue Blutgefäße werden gebildet, was die Scheidenfeuchtigkeit verbessert. Das Resultat ist eine Regeneration des Unterhautbindegewebes und der Schleimhaut und in Folge eine Reduktion all der angeführten Beschwerden. 

Wann eine Laserbehandlung sinnvoll ist

Bei den folgenden Beschwerden kann der Einsatz der CO2-Laser-Technologie angebracht sein:

  • Atrophie (durch die Rückbildung der kollagenen Fasern wird die Haut in der Vagina dünner)
  • Stress-Harninkontinenz, durch Anstrengungen wie Husten oder Niesen ausgelöst
  • Trockenheit der Vagina
  • Vermindertes Sexual-Empfinden
  • Wiederkehrende Infektionen
  • Beschwerden im Bereich des Scheideneingangs und der Scheide
  • Wenn bei Wechselbeschwerden eine Hormonersatztherapie unerwünscht, bzw. im Rahmen bestimmter Brustkrebs-Therapien kontraindiziert ist 

So läuft die Behandlung mit dem Vaginal-Laser ab

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt – nach einer urogynäkologischen Untersuchung, einer genauen Diagnose durch den Arzt/die Ärztin und einem ausführlichen Beratungsgespräch. Da die Behandlung minimal-invasiv und weitgehend schmerzfrei ist, ist keine Narkose nötig. Im äußersten Scheidendrittel, wo man schmerzempfindlicher ist, wird vor der Behandlung ein betäubendes Gel aufgetragen. Im Inneren ist dies aufgrund der geringeren Innervierung zur Behandlung nicht nötig.

Jede Patientin bekommt für die erste Behandlung einen eigenen Behandlungsstab, den sie für weitere Sitzungen mitnimmt.

Nach der etwa 15-minütigen Behandlung kann die Patientin sofort nach Hause gehen, sollte aber die darauffolgenden drei Tage auf Geschlechtsverkehr und Tampons verzichten. Zur Förderung der Kollagenbildung wird eine hochdosierte Gabe von Vitamin C für mehrere Wochen dazu empfohlen. Optimalerweise erfolgen drei Behandlungen in zwei Monaten. Danach kann ein halbes Jahr später „aufgefrischt“ werden, wenn der gewünschte Effekt zu schwach sein sollte. 

Die Behandlung ist de facto Nebenwirkungsfrei. Die Kosten betragen um die 750 Euro bei der ersten Sitzung und sind auch durch den eigenen Behandlungs-Laseraufsatz bedingt. Die zwei weiteren Folgebehandlungen kosten rund 650 Euro pro Sitzung. Eine Teilrückerstattung der Kosten durch einige Privatkrankenversicherungen ist möglich.


Weiterlesen: Inkontinenz, das Schreck­gespenst der Wechsel­jahre, ist vermeidbar

Weiterlesen: Claudia Ginalski: "Auch das Thema Blasenschwäche gehört enttabuisiert!"

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)