Dein Portal für eine neue Lebensphase

Schönheit & Style

Was hilft, die Haut länger jung zu erhalten

Die Wechseljahre zeigen sich auch am Hautbild: Kollagen und Hyaluronsäure nehmen ab, Jugendsünden werden sichtbar. Vitalstoffe und Antioxidantien können gegensteuern.

Die Alterung der Haut ist ein komplexer Prozess und beginnt leider schon in unseren Zwan­zigern: Die Durchblutung wird schlechter,
die Haut verliert an Feuchtigkeit, wird trockener und spröder. Im Lauf der Zeit wird auch das Unterhautfettgewebe dünner. Schwindet diese Fettschicht, lässt uns das älter aussehen.

%CONTENT-AD%

Eine einschneidende Phase für Frauen bedeu­ten die Wechseljahre: Mit der Durchblutung geht es weiter bergab. Der Hormonmangel bedingt, dass das häufigste Eiweiß des Körpers, das Kollagen, und die Hyaluronsäure weniger werden.

  • Kollagen ist ein Struk­turprotein und verleiht vielen Körperteilen ihre Festigkeit, so auch der Haut.
  • Die Hyalu­ronsäure sorgt für Elastizität und die Straff­heit des Bindegewebes.

Die Folge: Rund um die Menopause werden die Falten mehr.

Was die Haut schneller altern lässt

Zeit­punkt und Ausprägung sind individuell verschieden. Manche Frauen sind vom Glück begünstigt, andere schaden sich selbst. Das liegt an

  • den Genen
  • dem Hormonhaushalt
  • Umweltbedingungen
  • und dem Lebensstil.

Zu den größten Hautschädigern gehören

  • UV­-Strahlen
  • Umwelt­gifte
  • Chemikalien
  • Stress
  • we­nig Bewegung
  • schlechte Ernährung
  • Rauchen

Auch psychische Belastungen und Schlaf­störungen spielen eine Rolle. Auf der einen Seite legt sich unsere Haut also recht eigen­ständig in Falten, auf der anderen Seite helfen wir ziemlich tatkräftig mit.

Permanente Zellerneuerung

Unsere Körperzellen teilen sich beständig und erzeugen so eine nach ihrem internen Bauplan gestaltete Kopie von sich selbst – je nach Zellart in einem ganz bestimmten Tempo. Man könnte sagen, wir werden ständig neu geschaffen. Warum bleiben wir dann nicht immer gleich jung?

Die Träger unserer Erbinformationen sind die Chromosomen, beheimatet in den Zell­kernen. Um stabil zu bleiben, verfügen sie über Schutzkappen: die sogenannten Telomere.

Genau diese Telomere werden durch innere und äußere Gege­benheiten beeinflusst. Daher kommt es bei der Zellteilung zu Abnutzungserscheinungen. Die Schutzkappen werden von Mal zu Mal kür­zer, die Zellkopien immer schlechter. Irgendwann verlieren die Zellen ihre Teilungs­fähigkeit und gehen unter.

Die Rolle der Antioxidantien

Der weitaus größte von außen kommende Alterungsbeschleuniger für die Haut ist das Sonnenlicht. UVB-Strahlen ver­ursachen Sonnenbrände und über die direkte Schädigung der DNA auch langfristige Haut­schäden. UVA-Strahlen dringen tiefer in die Haut ein, und zwar bis ins Unterhautgewebe. Sie führen zur Bildung von freien Radikalen, die Haut gerät unter oxidativen Stress, die Alterung wird beschleunigt.

Mit zunehmendem Alter werden die antioxidativen Bestandteile im Blut weniger, wodurch die Anfälligkeit für Systemschäden aller Art steigt. Die Haut ist besonders betroffen. Deshalb liegt der Bedarf an Antioxidantien älterer Menschen deutlich über dem jüngerer.

Was Falten begünstigt, was vorbeugt

Eine Untersuchung der Erasmus-Universität in Rotterdam nahm 2.700 Studienteil­nehmerinnen unter die Lupe und brachte fünf essenzielle Erkenntnisse an den Tag:

  • Raucherinnen haben um 38 Prozent mehr Falten als Nicht­raucherinnen.
  • Exzessiver Sport führt zu mehr Falten,
  • ebenso ein hoher Anteil an einfachen Kohlenhydraten und
  • viel rotes Fleisch in der Ernährung.
  • Obst und Gemüse schützen vor UV-­Strahlen und damit vor übermäßiger Faltenbildung.

Gesundes Essen – weniger Falten

Die gute Nachricht: Es ist wissenschaftlich belegt, dass Frauen hinsichtlich der Faltenbildung von einer gesunden Ernährung stärker profi­tieren als Männer.

Außer Frage steht, dass die Telomerlänge – und damit der Zustand der Haut – durch Essgewohnheiten beeinflusst wird. Wer selten tierische Produkte voller gesättigter Fettsäuren wie Fleisch, Wurst oder fetten Käse isst und dafür lieber Meeresfische filetiert, pflegt seine Haut von innen.

Eine hautfreundliche Ernährung enthält

  • viel Obst und Gemüse
  • Fisch und pflanz­lichen Öle
  • wenig Fleisch
  • wenig Zucker und Weißmehl­produkte
  • keine Fertigprodukte oder Fastfood

So nimmt man Lebensmittel mit wertvollen Antioxidantien zu sich und reduziert zugleich die Menge an belastenden Stoffen.

Und vergessen Sie nicht aufs Trinken: Mindestens zwei Liter ungezuckerte Flüssigkeiten wie Wasser oder Tee sollten es täglich sein.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Vitalstoffe für die Haut

Um für eine Balance zwischen freien Radikalen und Anti­oxidantien zu sorgen, sollten Sie auf den Status Ihrer Vitalstoffe achten: Manche sind wunderbare Radikalfänger. Um den Ist-Stand zu erfassen, ist es sinn­voll, die Versorgung mit Vitalstoffen im Rahmen einer Blutanalyse zu messen.

  • Vitamin C hat antioxidative Wirkung und steigert die Kollagensynthese.
  • Vitamin E ist an der Stabilisierung der Zellmembran betei­ligt. Zusätzlich kann es die Produktion eines bestimmten Kollagen­typs anregen.
  • Vitamin A wirkt antioxidativ. Es kann die Entstehung von Kollagen anregen und ein kollagenabbauendes Enzym reduzieren.
  • Vitamin B3 führt zu mehr Elastizität in der Haut und zur Reduktion der Falten.
  • Coenzym Q10 (CQ10) sorgt für ein jugendliches Hautbild, indem es die Zellen bei der Erneuerung unterstützt und die Haut vor freien Radikalen schützt. Die Kombination von Coenzym Q10 mit den Vitaminen C und E ist Balsam für die Haut.
  • Kupfer ist ein wichtiger Co-Faktor für den Kollagenstoff­wechsel. Als Kupfertripeptid gelangt es in die Haut und stimuliert dort den Bindegewebsstoffwechsel.

Vom Vitamin C können Sie 500 bis 1.000 Milligramm pro Tag nehmen, CQ10 auf 100 bis 150 Milligramm dosieren. CQ10 braucht ein wenig Nahrungsfett, um gut aufgenommen werden zu können, am besten zu einer Mahlzeit schlucken.

ACHTUNG: Vitamin C als auch CQ10 kann man nicht über­dosieren – Alles andere schon!

Um das zu vermeiden, sollten Sie vorab immer die Spiegel im Blut messen. Dann wissen Sie Bescheid, und die Haut wird’s Ihnen danken.


Weiterlesen: So fühlt sich trockene Haut wieder frisch und geschmeidig an

Weiterlesen: Face-Yoga: Wenn das Gesicht achtsam wird

Weiterlesen: Hilfe bei trockener Haut: Top-Pflege aus österreichischen Manufakturen

Weiterlesen: Schöne Haut über Nacht: Overnight-Peelings für einen frischen Teint

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)