Dein Portal für eine neue Lebensphase

Wechseljahre beim Mann

Sexualhormone beim Mann: Auch Östrogen spielt eine Rolle

Männer und Frauen haben dieselben Sexualhormone. Wenn auch in anderer Menge. Wie Östrogen beim Mann wirkt und wie es im Gleichgewicht bleibt.

Östrogen ist das wichtigste Sexualhormon der Frau. Es sorgt dafür, dass sich in der Pubertät die Geschlechtsmerkmale entwickeln, danach reguliert es den weiblichen Zyklus. Aber auch im männlichen Körper sind Östrogene wirksam – wenn auch in viel geringerer Menge. Beim Mann hält Östrogen etwa die Knochen stabil oder schützt die Blutgefäße.

Während Östrogen bei Frauen vor allem in den Eierstöcken produziert wird, wird es bei Männern hauptsächlich aus Testosteron umgewandelt. Die beiden Hormone sind einander sehr ähnlich: Ein Testosteron-Molekül besitzt nur um ein Kohlenstoffatom mehr als Östrogen. Darum ist es für das so genannte Aromataseenzym einfach, dieses eine Kohlenstoffatom abzuspalten und aus Testosteron Östrogen zu machen.

Der Östrogenspiegel beim Mann

Ein Rückkopplungssystem stellt sicher, dass im Körper immer die richtige Menge der beiden Hormone vorhanden ist. Wird zu viel Testosteron in Östrogen umgewandelt, gibt die Hypophyse das Signal die Testosteronproduktion zu reduzieren – und umgekehrt.

Ein gesunder Östrogenwert liegt bei einem 40 bis 49-jährigen Mann etwa bei rund 25 pg/ml. Bei älteren Männern sinkt der Wert auf etwa 22 pg/ml. Und auch beim Mann kommt es zu unangenehmen Symptomen, wenn der Östrogenspiegel aus dem Gleichgewicht gerät.

Anzeichen für einen zu hohen Östrogenspiegel sind:

  • Eine niedrige Libido
  • Erektile Dysfunktion
  • Verlust an Muskelmasse
  • Dafür Anstieg des Bauchfetts
  • Müdigkeit
  • Depressionen

Anzeichen für einen zu niedrigen Östrogenspiegel sind hingegen:

  • Niedriger Blutdruck
  • Ständiger Harndrang
  • Gelenksbeschwerden
  • Freudlosigkeit
  • Ängstlichkeit

Die Rolle des Sexualhormon-bindenden Globulins

Das Zusammenspiel der Hormone ist sehr komplex. Neben dem Hormonspiegel spielt auch das Sexualhormon-bindende Globulin (SHGB) eine Rolle. Dieses bindet auch Testosteron und Östrogen, sodass sie dem Körper nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit zunehmendem Alter steigt der SHGB Spiegel an, was den Mangel an verfügbaren Hormonen verstärkt.

Höheres Krankheitsrisiko bei erhöhtem Östrogen

  • Eine Östrogendominanz (ein Östrogen-Überschuss) vermindert die Schilddrüsenfunktion und begünstigt die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Cortisol.
  • Außerdem erhöht zu viel von Östrogen im männlichen Körper das Thromboserisiko und begünstigt die Entstehung von Krebs.
  • Männer mit Übergewicht, Fettleber oder einer beginnenden Diabetes-Erkrankung sollten ihren Östrogenspiegel überprüfen lassen.

Auch Männer tun also gut daran, ihren Östrogenspiegel hin und wieder zu kontrollieren. Idealerweise wird bereits in jungen Jahren ein Basiswert ermittelt, der in den darauffolgenden Jahren als Vergleichswert herangezogen werden kann. Der Test erfolgt mittels einer einfachen Blutuntersuchung, allerdings werden bei Männern ein empfindlicherer Test angewendet als bei Frauen.

Wie sich der Östrogenspiegel regulieren lässt

  • Ist der Wert zu hoch, wird ein so genannter Aromatasehemmer verschrieben. Dieser verringert die Funktion des Aromataseenzym, so dass kein oder weniger Testosteron in Östrogen umgewandelt wird.
  • Ist der Wert zu niedrig, lässt sich der Östrogen- und der daran gekoppelte Testosteronwert am besten mit moderatem Ausdauersport anheben.

Welche Faktoren begünstigen zu hohe Östrogenwerte?

  • Das Gewicht: Das Fettgewebe enthält Aromataseenzym, das Testosteron in Östrogen umwandelt. Je mehr Fettgewebe, desto mehr wird umgewandelt – und desto schneller nimmt man zu.
  • Das Alter. Im Alter steigt die Produktion des Aromataseenzyms. Dadurch steigt der Östrogenspiegel. Die Testosteronproduktion sinkt dagegen –dies kann aber auch zu weniger Östrogen führen, weil eben nicht mehr so viel Testosteron da ist, das umgewandelt werden könnte.
  • Ein gestörter Rückkopplungsmechanismus. Dieser regelt die Menge von Testosteron und Östrogen. Ist der Östrogenwert aber dauernd erhöht, kann das System gestört werden.
  • Eine Testosteron-Ersatztherapie. Viele Männer nehmen Testosteron, etwa um die Libido anzukurbeln. Ein Zuviel des Männerhormons kann aber auch den Umwandlungsprozess in Gang setzen. Dann führt die Testosteron-Ersatztherapie zu einer Östrogendominanz.
  • Xenoöstrogene. Das sind Chemikalien, die eine Östrogen-ähnliche Wirkung haben. Dazu zählen etwa
    – Das Unkrautvernichtungsmittel Atrazin
    – das in Sonnenschutz enthaltene 4-Methylbenzylidene camphor (4-MBC)
    – der Nahrungsmittelkonservierungsstoff Butylated hydroxyanisole/BHA
    – Chlor
    – das Insektizid DDT
    – das in Ölen, Schmiermitteln, Klebstoffen und Farben enthaltene Polychlorinated Biphenyle/PCBs
    – Phthalaten (Weichmacher)

Diese Chemikalien sammeln sich über die Jahre hinweg im Fettgewebe an und entfalten dort ihre Wirkung.

  • Phytoöstrogene. Diese sind in manchen Pflanzen – vor allem in Soja – enthalten. Allerdings werden Phytoöstrogene verstoffwechselt und wieder ausgeschieden. Daher sind sie weit weniger „schädlich“, als die oben genannten Xenoöstrogene.

Was bringt den Östrogen-Haushalt ins Gleichgewicht?

Allen voran: ein gesunder Lebensstil! Zu viel Alkohol fördert Östrogen und das kann dafür sorgen, dass aus einem kleinen Bäuchlein kann eine richtige Wampe wird.

Achte auf die Nährstoffe, die du zu dir nimmst.

Folgende Nahrungsmittel beeinflussen den Östrogenspiegels positiv:

  • Curcumin (hemmt das Aromataseenzym)
  • Grüner Tee (hemmt ebenfalls das Aromataseenzym)
  • Fischöl (verringert die Anzahl der Östrogenrezeptoren)

Lass die Finger von Produkten, die Xenoöstrogene enthalten

  • Greife im Supermarkt zu naturbelassenen, unbehandelten Produkten
  • Verwende natürliche Wasch- und Reinigungsmittel
  • Achte auf die Inhaltsstoffe von Körperpflegeprodukten
  • Nimm für die Lagerung von Nahrungsmitteln Glas- statt Plastikbehälter

Weiterlesen: Testosteron messen: Wann ist ein Testosteron­spiegeltest sinnvoll?

Weiterlesen: Andropause – Der Mann in den Wechseljahren

Weiterlesen: Progesteron: Das zweitwichtigste Männerhormon

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)