Dein Portal für eine neue Lebensphase

Wechseljahre beim Mann

Progesteron: Das zweitwichtigste Männerhormon

Frauen und Männer haben die gleichen Hormone. Sie sind nur in verschiedenen Mengen vorhanden. Was passiert bei einem Progesteron-Mangel beim Mann? Leidet die Potenz?

Jede Frau weiß, was Progesteron ist und wie es sich auf den Körper auswirkt. Es reguliert – zusammen mit Östrogen – den weiblichen Zyklus. Und es ist auch für eine Schwangerschaft von essenzieller Bedeutung, da es den Körper darauf vorbereitet und bewirkt, dass das Ei befruchtet wird und später die Schwangerschaft erhalten bleibt. Doch Progesteron ist nicht nur ein Frauenhormon. Bei Männern ist es, neben Testosteron, das zweitwichtigste Sexualhormon.

Was macht Progesteron bei Männern?

Lange Zeit hat man Progesteron bei Männern nur als unwichtiges Nebenprodukt der Steroidsynthese angesehen. Als Zwischenprodukt der Testosteronsynthese wird es in den Hoden gebildet. Eine geringere Menge entsteht zusätzlich in der Nebenniere – das betrifft übrigens beide Geschlechter. Synthetisiert wird es aus Cholesterin. Aus Progesteron werden in Folge viele andere Hormone hergestellt, wie beispielsweise Cortisol, Androgene oder Aldosteron.

  • Wenn Männer älter werden, schützt Progesteron die Fortpflanzungsorgane vor Auswirkungen übermäßigen Östrogens.
  • Progesteron ist wichtig für die Spermiengesundheit.
  • Und sogar bei der Bekämpfung des Bierbauches hilft Progesteron mit, indem es das darin gebildete Östrogen neutralisiert.

Spermienaktivität und Nervenzellen im Gehirn

Bei der männlichen Fruchtbarkeit spielt Progesteron ebenfalls eine bedeutende Rolle, da es die Spermienaktivität im weiblichen Genitaltrakt steigert. In der Nähe der Eizelle löst es eine Hyperaktivierung der Spermien aus. Damit zünden die Spermien praktisch den Nachbrenner – wie ein Kampfjet, der richtig Gas gibt. Zudem sorgt eine hohe Progesteron-Konzentration dafür, dass bei den Spermien die sogenannte Akrosomreaktion stattfindet. Dabei setzen sie einen Enzym-Cocktail frei, der die Eihülle durchlässiger macht.

Und ganz egal, ob bei Männern oder Frauen: Progesteron schützt auch noch unser Gehirn:

  • Es steigert die Serotoninbildung im Gehirn,
  • aktiviert das Sättigungsgefühl nach dem Essen,
  • erhöht die Dopamin-kontrollierte Signalübertragung,
  • beruhigt das Gehirn,
  • fördert die Reparatur der Nervenzellen und
  • verringert die Übererregung kranker Nervenzellen.

Was passiert bei einem Progesteron-Mangel?

Die Krux ist das Alter. Bei Männern beginnt die natürliche Hormonproduktion mit zunehmendem Alter abzunehmen. Nicht nur Progesteron wird weniger produziert, auch Testosteron. Das kann zu einem Ungleichgewicht im Körper führen. Denn der Östrogen-Spiegel steigt. Auch weil Testosteron in Östrogen umgewandelt wird.

Mitunter ist es schwierig, ein Progesteron-Ungleichgewicht zu diagnostizieren, weil die Symptome einem Testosteron-Mangel ähneln:

  • Müdigkeit
  • Geringe Libido
  • Erektile Dysfunktion
  • Impotenz
  • Prostatismus
  • Gedächtnisstörungen
  • Gewichtszunahme
  • Osteoporose
  • Haarausfall

Was ist eine Östrogen-Dominanz?

Wenn Testosteron und Progesteron im männlichen Körper immer weniger werden und das Östrogen ansteigt, werden aus richtigen Kerlen zwar keine Mädchen, es kann allerdings zu einer Östrogen-Dominanz kommen. Dabei hat eben eine Person mehr Östrogen, als sie durch Progesteron unter Kontrolle bringen kann. Dadurch können Gehirn- und Körperfunktionen beeinträchtigt werden. Wissenwert: Diee Östrogen-Dominanz gibt es auch bei Frauen – mit den gleichen Folgen auf die Körperfunktionen wie bei Männern.

Sogar wenn der Östrogenspiegel eines Mannes niedrig ist, kann er Symptome einer Östrogen-Dominanz entwickeln. Nämlich dann, wenn sein Progesteron niedrig ist. Weitere Ursachen für eine Östrogen-Dominanz sind übermäßiger Alkohol, andauernder Stress und Fettleibigkeit. Insbesondere Adipositas führt zu einer Negativ-Spirale: In unserem Fett wird mit Hilfe des Enzyms Aromatase Testosteron in Östrogen umgewandelt, und das sorgt dafür, dass wir immer dicker werden.

Wie wird ein Progesteron-Mangel diagnostiziert und behandelt?

Kein Mann wird mit Verdacht auf Progesteron-Mangel zum Arzt gehen. Aber hoffentlich schafft er es doch alle paar Jahre zu einer Vorsorgeuntersuchung. Dort wird, unter anderem, auch ein Bluttest gemacht. Im entnommenen Blut kann man die Hormonwerte feststellen. Bei Männern liegen, unabhängig vom Alter, die Progesteron-Normwerte bei < 0,16 bis 0,48 nmol/l (nmol/l steht für Nanomol/Liter).

Die Medizin kann einen Progesteron-Mangel mittlerweile gut behandeln. Allerdings ist man in den letzten Jahren davon abgekommen, synthetisch hergestellte Hormone – Gestagene – zu verabreichen. Deren Nebenwirkungen (Thrombose, Lungenembolie oder gar Herzinfarkt) stehen in keinem Verhältnis zum Hormonausgleich. Stattdessen ist man dazu übergegangen, naturidentisches Progesteron anzuwenden. Das wird in Kapselform eingenommen und ist grundsätzlich gut verträglich. 

Wie können wir noch Progesteron aufnehmen?

Neben der Unterstützung der Funktionen des Immunsystems spielt Vitamin D eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Östrogenspiegels. Es gibt zwar verschiedene Vitamin-D-Präparate, aber am einfachsten ist es, zwischen März und Oktober zwei bis dreimal pro Woche in die Sonne zu gehen. Vielleicht Spazierengehen. Ein bisschen Bewegung in der frischen Luft.

Auf die Art tust du auch noch etwas Gesundes für den Körper. Wichtig dabei ist, dass Gesicht, Hände und Arme unbedeckt sind, damit die Haut die UV-B-Strahlung aufnehmen kann.

Pflanzliche Hormone haben gegenüber dem körpereigenen Progesteron eine wesentliche geringere Wirkung, sie sind etwa in folgenden Lebensmitteln enthalten:

  • Linsen
  • Buchweizen
  • Yamswurzel
  • Hafer
  • Ananas
  • Kakao
  • Leinsamen
  • Ginseng
  • Knoblauch
  • Kaffee

Essen Sie davon reichlich! Das Progesteron wird danke sagen und sich erkenntlich zeigen.


Weiterlesen: Andropause – Der Mann in den Wechseljahren

Weiterlesen: Wenn in der Andropause die Psyche leidet

Weiterlesen: Die Prostata: Wie man erkennt, wann sie Probleme macht

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)