Dein Portal für eine neue Lebensphase

Better Aging & Vorsorge

Fit bleiben mit Köpfchen: Richtig trainieren in den Wechseljahren

Fit zu bleiben ist keine Frage des Alters. Es geht vielmehr darum das zu jeder Lebensphase passende Training zu finden. Hier die fünf wichtigsten Grundregeln.

Das geeignete Training zu finden, wenn sich der Körper in den Wechseljahren verändert, kann unglaublich kompliziert erscheinen. Aber in Wirklichkeit ist es ganz einfach. Das Wechseljahre-freundliche Übungsrezept trainiert

  • Ausdauer
  • Kraft
  • Gleichgewicht

Warum sich das Training mit den Jahren ändern sollte

In der Menopause verändert sich so einiges im Körper:

  • Die Muskelmasse nimmt ab, was wiederum zur Folge hat, dass der Energiegrundumsatz abnimmt.
  • Auch der Eisprung, der viel Energie verbraucht, fällt weg.
  • Der Stoffwechsel verlangsamt sich insgesamt, es wird also schwieriger, Fett zu verbrennen.
  • Die Knochen verlieren an Dichte, das Risiko an Osteoporose zu erkranken steigt.

%CONTENT-AD%

Eine unliebsame Kombination, der aber mit richtiger Bewegung und einem vernünftigen Speiseplan beizukommen ist. Denn Knochenschwund und wachsendes Körperfett sind das, was man in den Wechseljahren besser kontrollieren sollte.

Untersuchungen zeigen, dass sich die beiden Hauptprobleme, Gewicht und Osteoporose sehr gut in Schach halten lassen, und das auch ohne einen komplett durchgetakteten Sportstundenplan. Zielgerichtetes Training ist das Zauberwort. Es verbessert Muskelmasse, Kraft, Gleichgewicht und Koordination. Die Psyche zieht dabei fast automatisch mit.

So könnte eine bewegte Woche aussehen

%MEDIUM-RECTANGLES%

Wie du das in der Praxis ohne großen Aufwand umsetzt, erklärt Nina Schröder, Cheftrainerin bei John Harris Fitness. Ein Wochenplan könnte demnach etwa so aussehen:

  • An drei nicht aufeinander folgenden Tagen sind Widerstands- und Gewichtsbelastung dran, am besten im Rotationsmodus, damit alle Muskelgruppen etwas davon haben.
  • An den Tagen dazwischen ist Schnelligkeit gefragt: schnelles Gehen, schnelles Radfahren, schnelle Gartenarbeit oder schnelles Tanzen.
  • Und dazwischen zweieinhalb Stunden pro Woche Ruhe in Form von Yoga, Dehnung und Atemübungen.

Unabhängig davon, wofür du doch entscheidest, gilt es, beim Training ein paar Faustregeln zu beachten:

1. Aufwärmen

Wie oft steht man im Büro vor dem Drucker und denkt: Ich bitte dich, beweg dich endlich! Man hat ihn gerade eingeschaltet, und er blinkt einem phlegmatisch entgegen, womit er beschäftigt ist: wärmt auf ... wärmt auf ... wärmt auf ... minutenlang. In diesen Minuten lernst du etwas fürs Leben. Mach es immer wie ich, sagt der Drucker, bevor du es angehst, wärm dich auf ... wärm dich auf ... wärm dich auf ...

Ein Kaltstart beim Training ist Gift für den Körper. Je älter er wird, desto giftiger ist es. Kalte Muskeln lassen sich nicht gut bewegen, und schon gar nicht sind sie bereit, schwere Last zu heben, stemmen, drücken oder schieben. Auch Dehnen ist nicht die beste Idee. Da der Körper nicht mehr so flexibel ist, überfordert man ihn auch schneller als früher. Tipp: Lieber nur ein bisschen strecken, als exzessiv dehnen. 

Am besten wärmt man sich auf, indem man ein paar Minuten auf einem Laufband geht. Oder, so seltsam es klingt, einen kurzen Spaziergang macht, bevor man loslegt.

2. Herzfrequenz erhöhen, Fett verbrennen

Das geht am besten mit aeroben Aktivitäten, also Gehen, Laufen, Radfahren oder Schwimmen. Merkmal dieser Bewegungsarten ist, dass man sie ausdauernd betreiben, aber sich dabei immer noch unterhalten kann. Der Gesprächstest sagt: reden ja, singen nein.

Sehr aerob ist zum Beispiel auch Tanzen, ein Aerobic-Kurs oder erstaunlicherweise Kickboxen. Radfahren oder Gehen sind zeitlich unbeschränkt. Ist man dabei den ganzen Tag unterwegs, wird der Körper nicht Rache schreien. Grundsätzlich hat der Körper nach der Menopause aber irgendwann einmal genug von den Anstrengungen. Er sagt einem, wann es soweit ist, man muss nur auf ihn hören.

3. Muskeln stärken

Zwischendurch brauchen die Muskeln ihre Herausforderungen. Mit Gewichten kommt man gegen Osteoporose an. Knochen hält man stark, indem man Muskeln, die an ihm befestigt sind, stark hält.

Krafttraining kurbelt auch den trödelnden Stoffwechsel wieder an und damit die wunderbare Erfindung der Fettverbrennung im Ruhemodus.

4. Flexibilität und Ausgleich fördern

Yoga, Pilates und ihre dehnbaren Kollegen halten den Körper flexibel. Krafttraining stärkt die Muskeln, Dehnung fördert die Muskelfunktion.

Wer unter Ängsten, Stimmungsschwankungen oder Depression leidet, plant für dafür etwas mehr Zeit ein, vielleicht sogar tägliche Sessions. Yoga und Meditation heitern die Psyche auf und machen zur Abwechslung den Ängsten ein bisschen Angst.

5. Cool down

Das Training ist zu Ende, der Körper darf langsam ausrollen. Ein paar Minuten Gehen und Dehnen entspannt die Muskeln und verlangsamen die Herzfrequenz. Richtig beendet ist das Training, wenn der Gesprächstest sagt: reden ja, und jetzt auch singen.


Weiterlesen: Die besten Sportarten gegen Wechsel­beschwerden

Weiterlesen: Fit und beweglich bleiben: Für Yoga ist es nie zu spät!

Weiterlesen: Warum du in den Wechseljahren regelmäßig in Bewegung kommen solltest

Weiterlesen: Lässt sich der Alterungsprozess verlangsamen? Das sagt die Forschung

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)