Dein Portal für eine neue Lebensphase

Schönheit & Style

Die perfekte Maniküre: In sieben Schritten zu schönen Nägeln

Dass Hände unsere Visitenkarte sind und man an ihnen das wahre Alter erkennt, ist bekannt. Wie sie schön bleiben und wie du sie perfekt manikürst, verraten wir hier.

Die positive Nachricht zuerst: es gibt etwas, das in den Wechseljahren dünner wird an uns. Die schlechte folgt aber in der Sekunde: Es sind die Nägel, die durch die Umstellung unserer Hormone an Stärke verlieren, und nicht der Po.

Ab einem gewissen Alter – in der Regel setzt der Wechsel etwa Anfang 50 ein – ist die nachlassende Östrogenproduktion und ein damit einhergehender Überschuss an männlichen Hormonen schuld an dünnen, brüchigen Fingernägeln. Diese beiden Faktoren können auch dazu führen, dass uns die Haare vermehrt ausfallen.

Putzmittel schwächen die Fingernägel 

Und dann gibt es da noch andere Faktoren, die unseren Nägeln nicht guttun und sie schwächen. Zum Beispiel alle Chemikalien, die dem Nagel Feuchtigkeit entziehen. Das ist unter anderem Aceton, viele Seifen, Geschirrspülmittel und andere Waschmittel.

Wie man hier gegensteuern kann? Die guten alten Gummihandschuhe schützen beispielsweise beim Putzen vor aggressiven Substanzen. Und beim Ablackieren der Nägel könntest du darauf achten, einen acetonfreien Lackentferner zu verwenden.

Mit Vitaminen die Nägel von innen stärken

Auch ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann schuldsein, wenn deine Nägel dünner sind und dazu neigen abzubrechen. Bevor du nun aber wahllos Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst, ist eine medizinische Abklärung wichtig. Erst anhand eines Blutbefundes sind tatsächliche Mängel festzustellen und man kann diese durch die gezielte Einnahme von Eisen, Vitamin B, Vitamin C und Folsäure ausgleichen.

Die richtige Pflege für schöne Nägel

Was also tun, um wieder schöne, glatte Nägel zu haben? Klar kannst du sie im Nagelstudio mit einer dünnen Gel-Schicht überziehen lassen. Das hat den Vorteil, dass das Ergebnis frisch manikürter Nägel lange anhält. Dafür muss man aber alle zwei, höchsten drei Wochen zur Maniküre, um die Gel-Schicht auffüllen zu lassen.

Noch ein Nachteil ist, dass der eigene Nagel darunter leidet und dünn wird wie ein Blatt Papier. Das klingt jetzt ein wenig überzeichnet, fühlt sich aber so an. Vielen sind deshalb ihre natürlichen Nägel – gerne kurz gehalten und in French oder klassischem Rot lackiert – lieber.

Die 7 Schritte zu perfekter Maniküre

Vorab: Um eine perfekte DIY-Maniküre zu machen, musst du gut sehen. Oft hilft eine Lesebrille, die um 0,5 Dioptrien stärker ist als deine normale Lesebrille. Du will ja schließlich deutlich sehen können, was du tust.

  • 1. Ablackieren: Als erstes wird der alte Nagellack entfernt und die Nägel so auf die Maniküre vorbereitet.

  • 2. Nägel kürzen. Wenn du die Maniküre regelmäßig – also einmal pro Woche – machst, dann reicht es, die Nägel mit einer groben Sandblattfeile von außen zur Mitte hin zu feilen. Warum nur in dieser Richtung und nicht andersrum? Einfach mal ausprobieren, da fühlt man, wie sich ein Kreidestrich an der Tafel anhört.
    Sollte die letzte Maniküre schon länger zurückliegen und die Nägel zu lang sein, dann kannst du sie auch mit einem Nagelzwicker kürzen. Achtet darauf, dass dieser nicht stumpf ist, denn sonst schädigst du die Fingernägel.

  • 3. Feilen: Sind die Nägel gekürzt, kannst du mit einer Keramik- oder Glasfeile den Feinschliff Dieser Schritt versiegelt und lässt sie nicht mehr so leicht absplittern.

  • 4. Nagelhaut zurückschieben: Das funktioniert besser, wenn du vorher Nagelhautentferner aufträgst, oder die Nägel für kurze Zeit in warmes Wasser tauchst. Danach vorsichtig mit einem Nagelhautschieber aus Metall oder Glas zurückschieben. Du kannst auch ein Rosenholzstäbchen verwenden, damit geht es aber nicht so gründlich. Die überschüssige Haut kannst du mit einer Nagelhautschere oder einem Nagelhautknipser wegschneiden.

  • 5. Polieren: Reinige alle zwei bis drei Wochen die Nageloberfläche mit einem sogenannten Buffer (ein dicker Polierblock). Damit entfernst du Verschmutzungen und gleichst auch eventuell vorhandene Rillen aus. Außerdem werden die Nägel mit der feinen Seite des Nailbuffers auf Hochglanz

  • 6. Lackieren. Trage Schicht für Schicht auf und lasse die Nägel dazwischen immer zehn Minuten trocknen. Zuerst Unterlack, dann zwei Schichten Farblack, abschließend Topcoat (Überlack).

  • 7. Pflegen: Massiere Pflegeöl oder -creme ins Nagelbett und – wenn du keinen Lack aufträgst – auch in die Nägel selbst ein. Das ist eine Routine, die du am besten täglich machst. Sie unterstützt das Wachstum der Nägel.

Ein Tipp für glatte Nägel

Was für die Haut gut ist, schadet auch deinen Nägeln nicht: Wasser trinken. Denn wenn du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst – etwa zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee pro Tag – wirkt nicht nur deine Haut frischer und straffer, auch die Nägel trocknen nicht so schnell aus und wirken glatter.

Weiterlesen: Keine Lust auf graue Haare? So wird das Farbergebnis natürlich!

Weiterlesen: Wenig Volumen, trockene Kopfhaut: Sechs Tipps zur Haarpflege im Wechsel

Weiterlesen: Eigenbluttherapie: der neue Anti-Aging-Trend für Haut und Haar

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)