Dein Portal für eine neue Lebensphase

Hormone

Hormontherapie 2022: sicher und wichtig

Die North American Menopause Society bestätigt, dass die Hormontherapie nach wie vor die wirksamste Behandlung bei Hitzewallungen und andere Wechseljahrbeschwerden ist.

In den 20 Jahren seit der Women's Health Initiative ist die Hormontherapie nach wie vor eines der am heftigsten diskutierten Themen im Zusammenhang mit der Behandlung von belastenden Wechseljahrsbeschwerden wie Hitzewallungen. Um die aktuellsten wissenschaftlich fundierten Informationen zu diesem Thema bereitzustellen, hat die North American Menopause Society (NAMS) eine Stellungnahme zur Hormontherapie im Juli 2022 veröffentlicht.

Seit der letzten Stellungnahme zur Hormontherapie, die 2017 publiziert wurde, gab es wichtige Ergänzungen, die den Nutzen der Hormontherapie-Optionen bei Wechseljahrbeschwerden bei gleichzeitiger Abwägung der Risiken weiter verdeutlichen. Die NAMS hat dafür die vorhandenen Daten zu Hormontherapien seit 2017 geprüft. Ihr Fazit: Die Hormontherapie ist nach wie vor die wirksamste Behandlung für vasomotorische Symptome (Hitzewallungen, Schweißausbrüche) und das urogenitale Menopausen-Syndrom1 und beugt nachweislich Knochenschwund und Knochenbrüchen vor.

Die wichtigsten Punkte der NAMS-Stellungnahme zur Hormontherapie 2022 sind:

  • Die Hormontherapie bleibt die wirksamste Behandlung für vasomotorische Symptome und das urogenitale Menopausensyndrom (GSM), verhindert nachweislich Knochenschwund (Osteoporose) und reduziert so das Risiko für Knochenbrüche.
  • Die personalisierte Hormontherapie in Absprache mit dem behandelnden Arzt bleibt der wichtigste Schlüssel; unverzichtbar ist eine regelmäßige Neubewertung des medizinischen Status im Sinne von ärztlichen Kontrollen, um die Nutzen-Risiko-Abschätzung laufend anzupassen.
  • Es gibt offizielle Empfehlungen für die Anwendung zu Dosis, Dauer, Schema und Art der Verabreichung.
  • Bei den meisten gesunden Frauen mit Wechseljahrbeschwerden, die jünger als 60 Jahre und bei denen seit dem Beginn der Menopause nicht mehr als 10 Jahre vergangen sind, übertreffen die Vorteile einer Hormontherapie die Risiken.
  • Verabreichungsformen zum Auftragen auf die Haut und niedrigere Dosierungen der Hormontherapie können das Risiko von Blutgerinnsel und Schlaganfällen verringern.
  • Frauen mit vorzeitiger oder früher Menopause haben ein höheres Risiko für Knochenschwund, Herzerkrankungen und kognitiven oder affektiven Störungen, die mit Östrogenmangel verbunden sind. Es wird empfohlen, dass die Hormontherapie mindestens bis Durchschnittsalter der Menopause eingesetzt werden wird.
  • Es gibt nur wenige Daten aus Studien über die Risiken einer längeren Dauer der Hormontherapie bei Frauen im Alter von über 60 Jahren. Beobachtungsstudien deuten jedoch auf ein geringes Brustkrebsrisiko bei längerer Dauer der Hormontherapie hin.
  • Die Hormontherapie muss bei Frauen im Alter von über 60 Jahren nicht routinemäßig abgesetzt werden und kann bei anhaltendem VMS, bei Problemen mit der Lebensqualität oder zur Vorbeugung von Osteoporose auch über das 65. Lebensjahr fortgesetzt werden – nach angemessener Bewertung und Beratung über Nutzen und Risiken.
  • Bei Frauen mit urogenitalem Menopausensyndrom können vaginal aufgetragene Östrogene (und bei Bedarf auch in Tablettenform) oder andere nicht-östrogene Therapien bei Bedarf in jedem Alter und für eine längere Dauer eingesetzt werden.

Die 2022 Hormontherapie-Positionserklärung der North American Menopause Society wurde von mehr als 20 angesehenen internationalen Organisationen unterstützt. Sie kann auf der NAMS-Website eingesehen werden.

Zum urogenitalen Menopausen-Syndrom

1 Östrogenmangel in den Wechseljahren führt nicht nur zu Hitzewallungen und Schlafstörungen. 20 bis 45% der Frauen entwickeln zusätzlich oder „nur“ ein sogenanntes urogenitales Menopausen-Syndrom mit Trockenheit, Brennen und Irritationen in der Scheide, mangelnder Feuchtigkeit und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sowie Harndrang und wiederkehrenden Harnwegsinfekten.

Die zugrunde liegende Zurückbildung der vaginalen Schleimhaut durch den Östrogenmangel kann die Lebensqualität der Frauen erheblich beeinträchtigen.  Die langfristige vaginale Anwendung von niedrig dosiertem Östrogen – in Form von Vaginal-Cremes, Zäpfchen – kann diese Beschwerden wirksam lindern. Mehrere Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Anwendung bei gesunden Frauen mit keinen erhöhten Risiken, z.B. für Brustkrebs oder Blutgerinnsel, verbunden ist.

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)