Dein Portal für eine neue Lebensphase

Wechselsymptome

Heiße Zeiten: Warum wir jetzt mehr über die Menopause erfahren sollten

Ein Tabu wird zum Trendthema: Die Wechseljahre kommen immer mehr ins Gespräch. Rolemodels, AutorInnen und GesundheitsspezialistInnen fordern Transparenz und Austausch.

Ein Tabu fällt: Nach und nach melden sich prominente Frauen jenseits der 40 nicht nur zu ihrem Lieblingsdesigner oder ihrem neuen Lover zu Wort, sondern auch zu ihrem Eintritt ins Klimakterium, vulgo Wechseljahre.

  • Schauspielerin Angelina Jolie, 45, die nach einem operativen Eingriff verfrüht in den Wechsel kam, freute sich bereits 2015 über die Veränderung: „Ich liebe es, in der Menopause zu sein. Ich fühle mich gefestigter und glücklich, erwachsen zu sein.“
  • Ex-Sexbombe Pamela Anderson, 53, erging es nicht ganz so gut, wie sie offen zugab: „Es war körperlich und emotional herausfordernd: „Hormonchaos, Hitzewellen, Stimmungsschwankungen – ich fühlte mich sehr düster.“
  • Und die deutsche Kabarettistin Désirée Nick, 64, schrieb sogar ein Mutmach-Buch („Gibt es ein Leben nach fünfzig“, Ulstein Verlag Link Désirée Nick) zum Thema. Ihr Credo: „Wechseljahre sind die zweite Volljährigkeit – noch ist alles möglich, es sei denn, der Lack ist ab. Bei mir kam die Veränderung schleichend. Ich hatte meine Periode immer eher unregelmäßig. Und ich dachte: Endlich ist diese Plage überwunden.“

Die Wechseljahre sind keine „Prüfung“

Zumindest im asiatischen Raum gelten Frauen in den Wechseljahren als angesehener. „Bei der Entstehung von Wechselbeschwerden ist auch die Kultur ein starker Faktor“, so Univ.-Prof. Alexandra Kautzky-Willer, Professorin für Gendermedizin an der MedUni Wien. Sie meint, dass in Asien viele Frauen aufgrund von Lebensstil und Ernährung weniger an den Begleiterscheinungen der Menopause leiden: „Und dort, wo weniger Frauen an Wechselbeschwerden leiden, wird die soziale Stellung der Frau mit dem Alter höher.“

In der westlichen Welt hingegen wird das Klimakterium nicht als Privileg, sondern als Prüfung betrachtet. Der Wechsel leidet (noch) unter einem Imageproblem – was dazu führt, dass über ein Thema, das früher oder später fast jede Frau betrifft, nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Aber Tabus bedeuten nie etwas Gutes, wenn es um das weibliche Wohlbefinden geht. Und weil der Markt ein durchaus interessanter ist, gibt es immer mehr Anbieter, die mit verschiedensten Strategien das Thema enttabuisieren wollen. Humor und Offenheit gehören da dazu: „I am still hot, it just comes in flashes“ („Ich bin immer noch heiß, es kommt jetzt halt in Schüben“) witzelt etwa ein österreichischer Hersteller von Frauengesundheitsprodukten.

Frauen wissen zu wenig über die Menopause

Um seine Klientel näher kennenzulernen, befragte der Frauengesundheitsspezialist Gynial 1.000 Österreicherinnen und fand heraus, dass viele ahnungslos in diese wichtige Phase gehen:

  • Knapp mehr als die Hälfte werden von Sorgen geplagt, weil sie nicht wissen, was auf sie zukommt.
  • Etwa jede 5. Österreicherin kann mit dem Begriff Menopause nichts anfangen.
  • Und 12,5 Prozent sehen dem Wechsel eher besorgt entgegen. Der häufigste Grund: Angst vor Beschwerden.

Die Wechseljahre in den Medien

Und was bedeutet die Menopause aus feministischer Perspektive?  „Der Unterschied bei der Bewertung des Alters ist ausschließlich sozial bedingt,“ stellt die ehemalige TAZ-Chefredakteurin Bascha Mika in ihrer Streitschrift „Mutprobe“ (C. Bertelsmann Verlag) zum Unterschied der Geschlechter beim Altern fest. „Die biologischen Veränderungen erleben Männer und Frauen ja ähnlich. Auch Männer durchleben eine Art Wechseljahre, aber darüber redet kein Mensch.“

Die Angst junger Frauen vor dem Älterwerden und dem Wechsel liege nicht zuletzt am Fehlen positiver Vorbilder: „Junge Frauen haben ja teilweise ein total überformtes Bild und orientieren sich an Fernsehen und Werbung, was als schön und akzeptabel gilt. Die Mutter wäre die Schnittstelle, um ein realistisches Bild zu vermitteln. Und wenn sie es schafft, mit den Wechseljahren entspannt und souverän umzugehen, wäre sie das beste Beispiel für ihre Tochter. Das Problem ist nur, dass die heutige Müttergeneration mit Töchtern zwischen 20 und 30 selbst genug Schwierigkeiten mit dem Älterwerden hat.“

In der Mitte: Was kommt nach dem Wechsel?

Unbestritten ist: Nach dem Wechsel ist vieles anders. Und vielleicht auch besser. Geradezu euphorisch klingt die Einschätzung des Vereins „Viva La Vulva“, einer heimischen Meinungsplattform für weibliche Selbstbestimmung: „Die Wechseljahre bedeuten heute für viele Frauen einen lustvollen Perspektivenwechsel, bringen jede Menge Abenteuersinn mit sich und haben wenig mit dem überholten Frauenbild aus dem letzten Jahrhundert gemein,“ so die Gründerinnen auf Anfrage: „Wir dürfen uns durchaus an einem enthemmten Frausein auch im Lebensabschnitt 50 plus freuen. Denn die eigenen Bedürfnisse zu fühlen, zu artikulieren und Wünsche möglichst zeitnah zu verwirklichen, das ist mittlerweile kein Tabu mehr.“

Jetzt kommen wir: Die Wechseljahre als Chance

Die österreichische Wissenschaftsjournalistin und Wechseljahr-Beraterin Sigrid Sator („Frühe Wechseljahre: Was Frauen wissen wollen", Patmos Verlag) hat sich des Themas angenommen. Ihr Rat: „Frauen sollten den Wandel als Chance begreifen und sich bewusst machen, dass Klimakterium ja Lebensstufe bedeutet und nicht „Alt-Werden“. 

Denn alt werden wir alle – die Frage ist nur, wie man dabei so glücklich und gesund wie nur eben möglich bleibt. Die Menopause, egal ob früh oder on time, ist keine Schande, kein Tabu, sondern ein Teil unseres Lebens. Eine Phase, eine Metamorphose. Wie sagte es die deutsche Journalistin Christina Küfner so schön: „Der Wechsel ist Abschiedstanz der Hormone, die ihre erste Tanzstunde zu Beginn der Pubertät hatten.“

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)