Dein Portal für eine neue Lebensphase

Unabhängigkeit

Gewalt in Beziehungen: keine Frage des Alters

Nicht Fremde tun Frauen Gewalt an. Die größte Gefahr herrscht in der Partnerschaft. Wechselweise listet die Anzeichen auf und zeigt, wie du die Gefahr erkennen kannst.

Genug ist genug, könnte man bei der Zahl der Femizide, die 2021 passiert sind, sagen. Jeder einzelne ist tragisch. Den meisten ging eine gewaltvolle Beziehung voran, die sich bereits über lange Zeit hingezogen hat. Denn die meisten Frauen wurden von ihrem Partner oder einem Familienmitglied getötet.

Liebe braucht keine Gewalt

Dass mit Gewalt nicht nur körperliche Verletzungen gemeint sind, sondern auch jene, die der Seele Narben verpassen, ist bei vielen noch nicht so angekommen. Denn auch Worte können genauso nachhaltigen Schaden anrichten, wie Fäuste. Und genau hier gilt es anzusetzen. Hier muss die Hilfe von außen beginnen. Hier gilt es, nicht wegzusehen. Hier darf man einfach nicht sagen: „Das geht mich nichts an“ oder, „da mische ich mich lieber nicht ein“. Denn Gewalt in Beziehungen kann jede treffen. Egal, welcher Herkunft, egal ob reich oder arm, mit Doktortitel oder ohne.

Stell dir ein Zusammenleben mit jemandem vor, der jeden Handgriff, den du machst kritisiert und versucht, dich als dumm und unfähig darzustellen. Nicht nur, wenn ihr alleine seid, sondern vor allem coram publico. Oder jemand, der dich durch sein Handeln von deinen Freunden und deiner Familie zu isolieren versucht. Jemand, der dir solange einredet, dass Rot Grün ist, bis du es selbst glaubst und denkst, du seist verrückt.

Neun Warnzeichen von Gewalt in Partnerschaften

%MEDIUM-RECTANGLES%

Gewalt in Partnerschaften passiert nicht von heute auf morgen. Und ist auf einmal da. Es ist ein schleppender Prozess. Erste Warnzeichen sind:  

  • Ignoranz – immer dann, wenn Wut aufkommt.
  • Erpressung – wenn du dich weigerst, etwas zu tun.
  • Demütigung – mit dem Ziel, dich zu unterdrücken.
  • Manipulation – du sollst tun und sagen, was von dir verlangt wird.
  • Eifersucht – bei allem, was du tust.
  • Kontrolle – darüber, wohin du gehst und wie du aussiehst.
  • Eingriff in dein Leben – dein Handy wird durchsucht oder dein Standort verfolgt.
  • Isolation – du wirst von Freunden und Familie abgeschnitten.
  • Einschüchterung – du wirst für verrückt erklärt und verängstigt.

Wie können Außenstehende Gewalt in Partnerschaften erkennen?

Meine Freundin war früher immer bei jedem Spaß dabei. Sie war eine richtige Ulknudel. Jetzt ist sie verschlossen, ruft nicht mehr an und sitzt nur mehr zu Hause herum. Gerade Bekannte oder Freundinnen können erkennen, wie es in Partnerschaften läuft. Zeigt die Freundin etwa:

  • Zurückgezogenes Verhalten, wie etwa häufige Absage von Verabredungen und Terminen?
  • Betroffene wirken oft abwesend, verschlossen, deprimiert, unsicher, nervös, ängstlich oder gereizt.
  • Klagt sie über körperliche Beschwerden, Erschöpfungszustand, Schlafstörungen oder Konzentrationsmangel?
  • Sind auffällige Veränderungen des Körpergewichts zu beobachten?
  • Oder ein erhöhter Suchtmittelkonsum? (Zigaretten, Alkohol, Drogen und/oder Tabletten)
  • Ordnet sie ihre eigene Meinung den Wünschen des Partners unter?
  • Und hat sie bereits sichtbare Verletzungen? Und reagiert ausweichend bei Nachfragen, wie „ich bin gestürzt“.

Wie kann man einen gewalttätigen Partner erkennen?

Aber auch gewalttätige Partner zeigen ein bestimmtes Verhaltensmuster.

  • Er korrigiert seine Partnerin oft, macht sie vor anderen lächerlich und verhält sich respektlos.
  • Er benimmt sich ihr gegenüber dominant und rechthaberisch.
  • Er unterwandert Freundschaften der Partnerin und vertreibt ihre Verwandten durch unhöfliches und aggressives Verhalten.

So funktioniert die Initiative „Liebe ohne Gewalt“

Oft ist es gar nicht der Schlag ins Gesicht, der einem das Leben zu Hölle macht. Es sind die vielen – manchmal auch unerklärlichen – Quälereien, die eine Beziehung unerträglich machen. Und genau diese zu erkennen, ist der Ansatz der globalen Initiative „Liebe ohne Gewalt“ von YSL Beauty in Kooperation mit dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser.

Was eine Beauty-Marke mit Gewalt in Partnerschaften am Hut hat, ist schnell erklärt. Yves Saint Laurent war die Unabhängigkeit und Freiheit von Frauen schon immer ein Anliegen. Mit der Initiative „Liebe ohne Gewalt“ will YSL das Bewusstsein für Gewalt in Partnerschaften schärfen und zu einer positiven Veränderung der Situation beitragen.

Das globale Programm basiert auf drei Säulen. Es unterstützt Studien und Forschungsprojekte im Bereich der Präventionsarbeit. Die Menschen sollen über die Anzeichen von Gewalt in Partnerschaften aufgeklärt werden. Und alle YSL Beauty Mitarbeiter:innen werden zum Thema Gewalt in Partnerschaften geschult.

In Österreich ist YSL Beauty dafür eine Kooperation mit dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser eingegangen, worüber sich deren Geschäftsführerin Maria Rösslhumer begeistert zeigt: „Gerade zu der aktuellen Zeit ist das wichtiger denn je. Die Pandemiesituation hat ein Brennglas auf viele gesellschaftliche Probleme gelegt, die auch schon vorher da waren. Wir müssen davon ausgehen, dass nach der Pandemie viele Traumata aufzuarbeiten sein werden“.

So kann Gewaltopfern geholfen werden

Wie kann man jedoch helfen, wenn der Verdacht besteht, dass in der Beziehung der Schwester, Freundin oder Arbeitskollegin Gewalt im Spiel ist? Wichtig ist, dass sich jede Frau auf die oben genannten Warnzeichen sensibilisiert, um so frühzeitig Gewaltbereitschaft erkennen kann.

Oft ist die Gewaltbereitschaft nicht gleich am Beginn einer Beziehung vorhanden. Sie schleicht sich vielmehr langsam ein und ist eben dann am krankhaften Verhaltensmuster des Partners zu erkennen. Es gilt rechtzeitig zu handeln und sich aus dieser Beziehung zu befreien, bevor es zu spät ist.

Wenn man als nahestehende Person wiederholt oben genannte Warnzeichen erkennen kann, sollte man diese in einer ruhigen Minute ansprechen und zu erkennen geben, dass man jederzeit bereit ist zu helfen.

Augen und Ohren sollten wir vor allem am Arbeitsplatz offenhalten. Denn gerade hier suchen Betroffene Hilfe. Gerade in ihrem Arbeitsumfeld fühlen sich unterdrückte Frauen frei und suchen das Gespräch. Achte deshalb sensibel auf Veränderungen und Erreichbarkeit deiner Kollegin.

An diese Stellen können sich Betroffene wenden

Frauenhelpline gegen Gewalt
Tel.: 0800 222 555
www.frauenhelpline.at

Für gehörlose Frauen: www.oegsbarrierefrei.at/frauenhelpline/

Onlineberatung HelpChat
täglich 16:00 bis 22:00
www.haltdergewalt.at

Frauenhäuser
www.aoef.at/index.php/frauenhaeuser

Notrufnummern
Polizei 133 oder Euronotruf 112

Gewaltschutzzentren
Information & Beratung unter www.aoef.at/index.php/gewaltschutzzentren

Beratungsstellen
Kostenlose individuelle Beratung und Unterstützung unter www.aoef.at/index.php/beratungsstellen

Frauennotrufe
In Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien für Erst- und Krisenberatung unter www.aoef.at/index.php/frauennotrufe


Weiterlesen: Zwischen Trennung und Hitzewallung: Die besten Exit-Strategien

Weiterlesen: 13 Fragen, um neue Potenziale zu entdecken

Weiterlesen: Dein Weg in die Unabhängigkeit und finanzielle Freiheit

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)