Dein Portal für eine neue Lebensphase

Schönheit & Style

Beauty-Faktor Mikrobiom: Warum deine Haut (die richtigen) Bakterien braucht

Eine gesunde Hautflora ist Grundlage für einen schönen Teint. Im Interview mit Beauty-Expert Alicia Stander erfahren wir, was es mit dem Mikrobiom der Haut auf sich hat.

Wenn ich Mikrobiom höre, denke ich automatisch an meinen Darm und wie ich ihm Gutes tun kann. Da gibt es ja einerseits diese Darmbakterien zum Schlucken, und dann hilft es auch, wenn man Joghurt oder Kefir zu sich nimmt. An meine Haut habe ich im Zusammenhang mit Mikrobiom noch nie gedacht.

Ein guter Grund, sich mit Alicia Stander zum Interview zu treffen. Sie ist Trainingsmanager bei Esse Skincare – einem Vorreiter, wenn es um probiotische Hautpflege geht. Alicia verrät uns, welche Bakterien unserer Haut guttun und welche nicht, wie die Hautflora im Gleichgewicht bleibt und vieles mehr.

Was genau versteht man unter „Mikrobiom der Haut“?

Alicia Stander: Es ist die Summe aller Mikroben, die in und auf der Haut leben. Zu diesen Mikroben gehören Bakterien, Viren, Archaeen und Pilze.

Sind das dieselben Bakterien wie im Darm-Mikrobiom?

Alicia Stander: Nein, Mund, Darm, Haut oder Urogenitalbereich (um nur einige zu nennen) haben jeweils ihre eigenen, einzigartigen mikrobiellen Bewohner. Dies liegt daran, dass die Bedingungen in jeder dieser Umgebungen unterschiedlich sind und das Wachstum bestimmter Gruppen von Mikroben ermöglichen. Es könnten in verschiedenen Bereichen ähnliche Arten vorkommen, aber im Allgemeinen sind die Stämme unterschiedlich und auf die einzigartige Umgebung zugeschnitten, in der sie überleben können.

Welche Bakterien sind wichtig für die Haut?

Alicia Stander: Die Haut beherbergt Milliarden von Mikroben, von denen Bakterien zu den bekanntesten gehören, darunter etwa Lactobacillus, Corynebacteria, Cutibacteria und einige Staphylococcus-Stämme. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass keine Art wichtiger ist als die anderen – sie alle interagieren in einem komplexen Ökosystem, und es ist die Gesundheit des Ökosystems, die letztendlich zählt.

Hautgesundheit basiert auf einer gesunden Vielfalt nützlicher Mikroben: Bakterien, Viren, Pilzen und Archaeen – es kommt also nicht auf eine einzige Bakterienart an. Wenn wir einen Mangel an Vielfalt bei nützlichen Mikroben feststellen oder wenn eine Art das Ökosystem zu dominieren scheint, haben wir oft ein unausgewogenes Mikrobiom, was zu verschiedenen Hautproblemen führt.

Welche Bakterien sind schlecht für die Haut?

%MEDIUM-RECTANGLES%

Alicia Stander: Obwohl es einige bekannte Krankheitsauslöser gibt – wie etwa Staphyloccocus aureus – ist es wichtig zu wissen, dass selbst die nützlichen Mikroben sich schlecht verhalten und zu bestimmten Hautproblemen führen können, wenn die Haut nicht in einem gesunden Gleichgewicht ist. Das ist etwa bei Akne und Tinea versicolour Akne der Fall ist. Deshalb ist es so wichtig, eine gute, gesunde Vielfalt an nützlichen Mikroben auf der Haut zu haben. Diese Mikroben können sich gegenseitig „in Schach halten“ und für eine gesunde und widerstandsfähige Haut sorgen.

Woran erkannt man, dass das Mikrobiom dr Haut im Ungleichgewicht ist?

Alicia Stander: Die Haut kann allgemeine Symptome wie Trockenheit, Austrocknung, Unbehagen, Juckreiz und Ausbrüche oder aktive Hauterkrankungen wie Akne, Rosacea, atopische Dermatitis, periorale Dermatitis, Ekzeme usw. entwickeln.

Was stellt das Gleichgewicht wieder her? Gibt es spezielle Kuren, wie beim Darm?

Alicia Stander: Nicht wirklich. Hilfreich ist, auf Mikrobiom-freundliche Hautpflege umzustellen, dann kann die Haut eine Umstellungsphase durchlaufen. Das ist wie eine „Hautentgiftung“, die Dauer oder Schwere der Entgiftungsreaktion hängt von der chemischen Belastung in der Haut ab. Aus diesem Grund empfehlen wir eine sanfte Umstellung. Unsere Sicht auf die Hautreinigung ist etwas anders und konzentriert sich auf einen sanften Ansatz mit weniger aggressiven Schaummitteln.

Wie kann ich das Mikrobiom meiner Haut wieder aufbauen?

Alicia Stander: Durch eine achtsame und bewusste Wahl des Lebensstils und der Hautpflege können Schäden am Mikrobiom verhindert werden. Wir empfehlen, mehr Zeit in der Natur zu verbringen, Konservierungsmittel zu vermeiden und mikrobielle Verbündeten bei der Wahl der Ernährung und Hautpflege zu berücksichtigen. Darüber hinaus können Pro-, Post- und Präbiotika, so wie sie auch dem Darm nützen, dazu beitragen, das Mikrobiom in einen ausgewogeneren und gesünderen Zustand zu versetzen.

Was sollte ich vermeiden, um das Mikrobiom der Haut gesund zu erhalten?

Alicia Stander: Agressive Konservierungsmittel tun das, wofür sie entwickelt wurden – Mikroben abtöten. Und dazu gehören sowohl die nützlichen als auch die krankheitserregenden Mikroben. Duftstoffe, Petrochemikalien und Tenside sind ebenfalls schädlich für das Mikrobiom der Haut. Es lohnt sich also, die Inhaltsstoffe zu prüfen und Parabene, Parfüm, Duftstoffe, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Laureth Sulfate etc. zu vermeiden.

Auch die übermäßige Reinigung der Haut tut ihr nicht gut. Die natürlichen Öle auf der Haut sind eine wichtige Nahrungsquelle für unsere nützlichen Mikroben. Wenn wir diese Öle in den Abfluss spülen, könne sie ihre wichtigen Funktionen zur Erhaltung der Hautgesundheit nicht erfüllen. Die Hautbarrierefunktion wird beschädigt, in der Folge kommt es zu Entzündungen und entzündlichen Hautproblemen. Wir empfehlen daher, die Haut nur dann zu reinigen, wenn es notwendig ist.

Welche Hautpflege ist nun gut für mein Mikrobiom?

Alicia Stander: Mikrobiomfreundliche Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen, die die Haut mit den notwendigen Lipiden, Prä-, Post- und Probiotika versorgen, unterstützen das Mikrobiom.

Wer mit Entzündungen und Empfindlichkeiten oder entzündlichen Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis, Rosacea etc. zu kämpfen hat und Produkte verwendet, die aggressive Konservierungssysteme, Duftstoffe und scharfe Tenside enthalten, trägt durch diese Routine höchstwahrscheinlich zu einem unausgeglichenen Mikrobiom bei. Es ist daher immer wichtig, die Inhaltsstoffe einer Hautpflege zu überprüfen.

Können Zusätze wie Vitamin C, Retinol & Co. in der Hautpflege das Mikrobiom stören?

Alicia Stander: Dies hängt von dem spezifischen Zusatz und den Mengen ab. Im Allgemeinen wird jeder Inhaltsstoff, der die Hautbarriere beeinträchtigt oder Entzündungen verursacht, das Hautmikrobiom stören.

Wir glauben an natürliche Alternativen zu herkömmlichen Inhaltsstoffen, wie z. B. Bakucchiol anstelle von Retinol. Oft sind diese natürlichen Inhaltsstoffe weitaus schonender für Haut und Hautmikrobiom als herkömmliche Inhaltsstoffe. Und oft übertreffen sie auch einige dieser konventionelleren Zutaten.


Weiterlesen: Straffe Haut durch Massage – so regst du deinen Lymphfluss an

Weiterlesen: Beauty-Secret Hanf: mit CBD zu schöner Haut

Weiterlesen: So fühlt sich trockene Haut wieder frisch und geschmeidig an

Weiterlesen: Was hilft, die Haut länger jung zu erhalten

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)