Dein Portal für eine neue Lebensphase

Wechselsymptome

Schlafstörungen: Warum sie auftreten, was hilft

Wieder eine Nacht nicht durchgeschlafen? Ein- und Durchschlafstörungen sind leider typische Symptome der Wechseljahre. Lies hier, wie sie entstehen und was dagegen hilft.

Schlafprobleme in den Wechseljahren quälen etwa die Hälfte aller Frauen und Männer. Viele brauchen lange, um endlich einzuschlafen, andere wachen nachts öfter auf und wieder andere finden sogar nächtelang keinen Schlaf. In der Früh fühlen sie sich müde und erschöpft. Die Laune ist im Keller, der Energielevel liegt bei Null, die Konzentrationsfähigkeit auch.

Wechseljahrbedingte Schlafstörungen

Am Beginn der Wechseljahre, der Prämenopause (die meist ab etwa 45 Jahren eintritt), sinkt der Progesteronspiegel. Progesteron hat in jüngeren Jahren eine schlaffördernde Wirkung.

In der Perimenopause (etwa um die 50 Jahre), fällt auch noch der Östrogenspiegel. Dadurch kommt es zu einer Verkürzung der erholsamen Tiefschlafphasen und wir wachen in der Nacht einfacher auf.

Und auch das Hormon Melatonin – auch bekannt als Schlafhormon – spielt bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus eine wichtige Rolle. In den Wechseljahren und generell mit zunehmendem Alter geht die Melatonin-Produktion im Körper zurück. Das begünstigt ebenfalls Schlafstörungen.

Die Ursachen von Schlafstörungen können vielfältig sein

Neben den Wechseljahren gibt es noch eine Reihe weiterer Ursachen, die zu Schlafstörungen führen können. So können etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rückenschmerzen oder depressive Beschwerden auch zu Schlafproblemen führen. Außerdem

  • Übergewicht
  • Verdauungsprobleme
  • eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse
  • bestimmte Medikamente: Schlaflosigkeit ist etwa eine Nebenwirkung von Antidepressiva.

Wann sollest du bei Schlafstörungen ärztlichen Rat suchen?

Wenn du länger als drei Monate drei Mal pro Woche schlecht schläfst, solltest du zur Ärztin oder zum Arzt gehen. Eine chronische Schlaflosigkeit kann den Körper stark belasten und psychische und körperliche Folgeerkrankungen begünstigen. Im medizinischen Check müssen erst alle anderen möglichen Ursachen ausgeschlossen werden, um die Wechseljahre als Auslöser diagnostizieren zu können. Erst dann kann eine Hormonersatztherapie, etwa mit bioidentischem Progesteron, verordnet werden.

Ratsam ist auf jeden Fall, wenn du vor diesem Arztbesuch ein Schlaftagebuch führst. Das hilft der Ärztin oder dem Arzt, die Ursachen für deine Schlafstörungen einzugrenzen. Beantworte dafür täglich folgende Fragen:

  • Wie lange dauert es, bis ich einschlafe?
  • Habe ich durchgeschlafen?
  • Wann bin ich aufgewacht?
  • Habe ich einen Mittagsschlaf gemacht?

Wie lässt sich guter Schlaf fördern?

  • Optimiere deine Schlafbedingungen. Das Schlafzimmer sollte nicht überheizt und gut belüftet sein. Am besten schläfst du in einem kühlen Raum bei 16-18°C. Verwende leichte, atmungsaktive Bettwäsche aus Baumwolle oder Leinen. Die hat einen kühlenden Effekt.
  • Gleichmäßige Bettzeiten sorgen nachweislich für eine bessere Erholung. Und diese sollten auch am Wochenende, wenn möglich, einhalten werden.
  • Gesunde Ernährung. Schweres Essen, Alkohol und Nikotin machen das Einschlafen schwierig und sorgen für einen unruhigen Schlaf.
  • Bewegung. Sport wirkt sich günstig auf den Hormonhaushalt und somit auch auf ein hormonelles Ungleichgewicht aus. Allerdings solltest du nicht abends oder nachts trainieren – spätestens vier Stunden vor dem Zubettgehen, weil die Bewegung den Körper aktiviert.
  • Schlaf-Rituale. Trinke eine Tasse Kamillen- oder Lavendeltee, nimm eine heiße Dusche oder hör entspannende Musik vor dem Schlafengehen. Gewöhne dir Schlaf-Rituale an.
  • Stress & Sorgen. Belastende Lebenssituationen und Sorgen werden oft gedanklich mit ins Bett genommen. Sie können ein Grübeln und eine unruhige Nacht zur Folge haben. Notiere sie auf einem Zettel, um von Problemen im Schlaf losgelassen zu können.
  • Kein Blaulicht. Schalte zwei Stunden vor dem Schlafengehen Handy, Computer und Fernseher aus. Erst wenn kein Blaulicht mehr da ist, produziert der Körper das Schlafhormon Melatonin.
  • Ein Ort der Ruhe. Abgesehen vom Liebesleben wird im Bett nur geschlafen. Tätigkeiten wie Essen, Fernsehen oder auch Lesen sind mit Aktivität verbunden und können zu Problemen in der bevorstehenden Ruhephase beitragen.

Hilfe gegen Schlaflosigkeit aus der Natur

  • Akupressur. Der Druck auf verschiedene Punkte des Körpers stimuliert die Durchblutung und regt die natürliche Hormonproduktion an. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte können dann erfolgreich dorthin transportiert werden, wo sie gebraucht werden.
  • Baldrian wirkt beruhigend und fördert das Einschlafen.
  • Sauerkirschsaft-Konzentrat ist reich an Melatonin und hat dazu noch entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Magnesium hilft bei der Muskelentspannung.
  • Traubensilberkerze wirkt gegen Hitzegefühle und depressive Verstimmungen, die sich auf den Schlaf auswirken können.
  • Johanniskraut ist ein pflanzlicher Stimmungsaufheller. Auch nächtliches Grübeln – wenn du nachts wach im Bett liegst und nicht mehr einschlafen kannst – kann damit gelindert werden.
  • Vermeide Schlafmittel. Sie haben ein hohes Suchtpotenzial.

Weiterlesen: Endlich wieder durch­schlafen: Wie du mit Mental­training zur Ruhe kommst

Weiterlesen: Wie Yoga in den Wechseljahren hilft, zu einem gesunden Schlaf zu finden

Weiterlesen: Schnarchen: Warum es ab 50 schlimmer wird, was hilft

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)