Dein Portal für eine neue Lebensphase

Better Aging & Vorsorge

Vitalstoffe und ihre Rolle in den Wechseljahren

Warum sind Vitalstoffe in den Wechseljahren ein Thema? Welche sind wichtig und wofür? Und wie kann ein Mangel ausgeglichen werden? Antworten findest du hier:

Was sind Vitalstoffe? Warum sind sie wichtig?

Vitalstoffe werden benötigt, damit die biochemischen Reaktionen der vielfältigen Zell- und Organfunktionen stattfinden und ablaufen können. Man unterscheidet zwischen Makro- und Mikronährstoffe.

  • Zu den Mikronährstoffen zählen:
    fettlösliche Vitamine (A,D,E,K)
    wasserlösliche Vitamine C, B-Vitamine (B1-12)
    Spurenelemente wie Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium
    Selen, Zink, Kupfer, Jod, Kupfer, Eisen, Mangan
    Omega-3-Fettsäuren wie EPA und DHA
    proteinogene Aminosäuren
  • Makronährstoffe umfassen Fette, Kohlenhydrate, Eiweiß, Stoffe, die der menschliche Organismus aufnehmen muss. Diese sind mit der Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen – abhängig vom Lebensstil.

Vitalstoffe ermöglichen die natürlichen biochemischen Abläufe und Reaktionen im Organismus wie zum Beispiel:

  • Aufbau, Wachstum und Regeneration von Zellen.
  • Sie halten das Immunsystem am Laufen.
  • Sie ermöglichen die Kommunikation der Hormonsysteme von Gehirn, Schilddrüse, Nebenniere und Geschlechtshormonen u.v.m.

Warum sind Vitalstoffe in den Wechseljahren ein Thema? 

%MEDIUM-RECTANGLES%

In der Menopause verändert sich der Stoffwechsel. Dies erklärt, warum sich die gefühlte Energie und Kraft als auch die Stimmungsbilder durch die geänderte Verfügbarkeit von Vitalstoffen ändern können

Welche Beschwerden treten auf, wenn Vitalstoffe aus dem Lot laufen?

Man erkennt möglichen Handlungsbedarf an folgenden Beschwerdebildern:

  • Brüchige Fingernägel, Haarverlust
  • Osteoporose, erhöhte Gefahr von Knochenbrüchen im Alltag, beim Sport, bei Belastung
  • Cellulite – veränderte Zusammensetzung und Elastizität des Bindegewebes
  • Verdauungsbeschwerden – veränderte Darmbesiedelung mit Bakterien
  • Kraftlosigkeit, Energielosigkeit, chronische Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen, Gereiztheit
  • Vermehrte Momente der Vergesslichkeit

Bei Mangelzustand gilt es, exakt zu analysieren und Vitalstoffe gezielt zuzuführen unter ärztlicher Kontrolle und Begleitung, weil Frau es sich wert ist und es verdient hat!

Welche Ursachen kann eine Mangel an Vitalstoffen haben?

Die Ursachen können vielfältig sein:

  • Ein vermehrter Verbrauch
    durch vermehrte körperliche, psychische Aktivität, Stress, Belastungsmomente, -phasen (körperlicher, psychischer, privater, sozialer oder beruflicher Stress )
  • Eine reduzierte Zufuhr
    durch Getränke und Nahrungsmittel, einseitige oder Fehl-Ernährung, reduzierte Mahlzeiten
  • Eine veränderte, reduzierte Aufnahme durch Magen-Darm
    durch operative Eingriffe, an Magen und/oder Darm (Magen-Verkleinerungen), Therapien, chronische Entzündungszustände, Erkrankungen, bakterielle Fehlbesiedelung

Wie wird gemessen, ob genug Vitalstoffe vorhanden sind?

Blutserum und Vollblut-Analysen der Vitalstoffe helfen, Fakten zur Ursache zu schaffen, um in Folge die Beschwerden, die der Mangel verursacht, gezielt in den Griff zu bekommen und Beschwerden zu lindern.

ACHTUNG: Eine willkürliche Zufuhr ohne medizinische Labor-Analyse und ärztliche Beratung birgt die Gefahr, nicht benötigte Vitalstoffe zuzuführen und Vitalstoffe zu hoch zu dosieren und Nebenwirkungen bis hin zu Organschäden zu verursachen sowie Geld für Präparate auszugeben, die nicht benötigt werden.

Nur Blut-Serum-Analysen greifen zu kurz. Sie bieten ein unvollständiges Bild. Beide Analysen zusammen geben gezielt Auskunft darüber, welche Vitalstoffe dem Körper zur Verfügung stehen – in und außerhalb der Zelle.

Je nach klinischem Beschwerdebild macht es Sinn, alle 4-6 Wochen Labor-Verlaufskontrollen durchzuführen. Nach wenigen Wochen können die Mängel gebessert oder gar aufgefüllt sein. Daher gilt es hier, ärztlich begleitet, die Dosis der Vitalstoffe auch wieder zu reduzieren und anzupassen. Verlaufskontrollen im Abstand von 3 Monaten greifen zu kurz! Sie bergen die Gefahr der Überdosierung in sich.

Wie kann man einem Vitalstoffmangel vorbeugen?

Durch aktive Gestaltung des Lebensstils kann jede Frau die Vitalstoff-Verfügbarkeit beeinflussen.

  • Optimierte Tagestrinkmenge, Trinkverhalten, Konsum von Kaffee, Alkohol
  • Ausgewogene, entzündungs-lindernde Ernährung
  • Regelmäßige Entgiftungsmaßnahmen für den Körper
  • Gezielte Bewegung
  • Bewusstes Regenerationsmanagement – Ruhen, Rasten, Regenerieren und Rhythmisieren
  • Bedachte Schlaf-Gesundheit
  • Balance von Belastungsmomenten durch Berufung, Familie, soziales Umfel, u.v.m
  • Stress-Management
  • Gestalten des Beziehungslebens
  • Gestalten des sozialen Umfelds
  • Gestalten des Familienlebens

Es gibt also viele Möglichkeiten, selbst zur Optimierung der Vitalstoffe beizutragen!

Vitalstoffe – eine heikle Balance

Vitalstoffe wirken in komplexen Zusammenhängen, gleich einem Orchester. Daher ist die Einnahme einer Kapsel oder eine Einzel-Infusion von lediglich einem Vitalstoff, wie z.B. Vitamin C, Selen, Zink wenig bis nicht zielführend. Es benötigt ein gezieltes Konzept – teils mit anfänglich höheren Dosierungen (die nur Ärzt:innen erlaubt sind) und mit entsprechender Laborkontrolle.

Kombinationspräparate bieten Hilfe, wenn einen balancierten Zustand aufrecht zu erhalten, nachdem Ursache und Mangel ausgeglichen wurde.

Wie lange dauert es, einen Vitalstoffmangel zu beheben?

Dies ist abhängig von Ursache und den davon abzuleitenden, ganzheitlich ausgerichteten Therapie-Konzepten und Maßnahmen, mit denen der Lebensstil aktiv gestaltet wird.

Ziel ist es, so viel Vitamine und Spurenelemente als möglich mit der Nahrung aufzunehmen. Aufgrund der hohen Beanspruchungs-Momente reicht die Nahrung allein selten aus. Der zusätzliche Bedarf sollte mit Vitalstoff-Präparaten gedeckt werden.

Es kann sein, dass Vitalstoffe ein Leben lang zugeführt werden müssen, es kann aber genauso gut sein, dass dies nur für einige Monate oder eine kürzere Phase im Leben nötig ist.


Weiterlesen: Heilfasten für ein besseres Leben: Was passiert im Körper?

Weiterlesen: Wie du dein Gewicht in den Wechseljahren in den Griff bekommst

Weiterlesen: Was hilft, die Haut länger jung zu erhalten

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)