Dein Portal für eine neue Lebensphase

Psyche/Seele

New Year, Old Me

Silvester als Selbstverwirklichungs­­turbo? Sanfter Veränderungswille tritt für Wechselweise-Kolumnistin Janina Lebiszczak an die Stelle rigoroser Neujahrsvorsätze.

Du musst dein Ändern leben. Dieser Spruch hat mir nicht nur immer schon sehr gefallen, ich habe ihn verinnerlicht – auch als gemütlichen Gegenpol zum obligatorischen Du musst dein Leben ändern.

Besonders in der Zeit zwischen den Zeiten, also zu Neujahr, lesen wir oft von guten Vorsätzen, die unsere nahe Zukunft besser und vor allem: greifbar machen sollen. Der Jahreswechsel hält uns im Kollektiv dazu an, Lebenskonzepte neu zu bewerten und nachzujustieren, indem wir bewusstere oder zumindest andere Entscheidungen treffen.

Und auch die Folgen der Pandemie verleihen dieser Notwendigkeit besonderen Nachdruck: Ein wohltuender Lifestyle – also geistige, seelische wie auch körperliche Fitness – rangiert auf der Liste der guten Vorsätze ganz weit oben.

Alles und Nichts

Dazu bekam ich jüngst eine interessante Presse-Aussendung zugemailt. Das Thema? Das Prinzip der Schadensminderung. Es geht da um Strategien, die darauf abzielen, negative gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Konsequenzen persönlicher Verhaltensweisen zu reduzieren, statt diese komplett zu eliminieren. Totale Entsagung unserer liebsten Genussmittel und tendenziell schädlichen Gewohnheiten ist nicht immer möglich und auch nicht immer sinnvoll.

Forscher:innen argumentieren heute, dass der „Alles-oder-Nichts“-Ansatz zur Abstinenz seine Tücken hat und nicht unbedingt umsetzbar ist. Dies beträfe etwa das Bedürfnis der Menschen nach Nähe – Stichwort Social Distancing im öffentlichen Raum. Das kann ich nachvollziehen – ich gehöre zu jenen Menschen, die sich auch in den Lockdowns getestet und geimpft gerne mit einem ausgewählten Kreis lieber Menschen treffen, am liebsten im Freien.

Ist kompletter Verzicht möglich?

Aber es betrifft auch das Reisen (kompletter Verzicht auf neues Land liegt nicht in der Natur des Menschen), den Konsum von Fleisch, Alkohol und Tabak.

In der Praxis könnte das bedeuten, zu reisen, aber den Zug als Transportmittel zu bevorzugen, vegane oder vegetarische Tage einzulegen, dem Nikotinkonsum zu frönen, aber auf dem schädlichsten Teil des Rauchens, also die Verbrennung, zu verzichten.

Den letzten Teil dieser Aufzählung versuche ich gerade in die Tat umzusetzen, auch wenn der neue Tabakerhitzer noch unverpackt am Schreibtisch liegt. In den nächsten Tagen werde also versuchen, die Tschik zu lassen und umzusteigen. Auch weil ich in einem Testbericht darüber folgendes Zitat von Schriftsteller Wolf Wondratschek las: "Wir sind alle Abhängige, und es geht nicht darum, die Abhängigkeit zu minimieren, sondern darum, sie zu akzeptieren, zu kultivieren, zu lieben. Ich bin abhängig von Ritualen. Durch Rituale bekämpfe ich die Banalität des Lebens."

Stillstand als Fortschritt

Auch ich bin abhängig von Ritualen, selbst wenn ich alte manchmal gerne durch neue ersetze. Dieses Jahr zu Weihnachten etwa habe ich durchgesetzt, was mir guttut, nachdem ich zuvor erfahren konnte, was mir nicht guttut.

Eine neue Abfolge der gewohnten Erlebnisse brachte Ruhe in meine zum Jahresende traditionell geschundene Seele. Und auch in den Stillstand, die diese Tage (esoterisch geprägt auch Rauhnächte genannt) prägt, lasse ich mich hinein – ganz wie ein Felsenkletterer, der sich in eine Schlucht abseilt. Keine nennenswerten sozialen Aktivitäten, keine großen Sprünge. Luft, Schlaf, Essen. Feuerwerk? Brauch ich gerade nicht. Keine fette Silvesterparty, sondern ein Neujahrsbrunch mit Freund:innen steht heuer am Programm.

Ich freue mich auf diese Abwechslung: Wie wird es sein, wenn ich nicht zu Mitternacht aufgekratzt mit der Champagner-Flöte herumfuchtle – wissend, dass Silvester einfach nur ein Datum ist, das sich ändert – nicht mein Leben, nicht unser aller Leben. Dieser „New Year New Me“ -Hype kam mir immer schon doof vor. Silvesterfeiern haben mich immer schon melancholisch gemacht statt mutig. Warum also nicht Veränderung versuchen?

Mit Babyschritten in eine neue Welt

Sich sanft aus Mustern zu befreien oder zumindest damit zu experimentieren, ist auf den ersten Blick kein gewaltiger Einschnitt. Beeindruckender klingen Vorhaben wie „Nie mehr Rauchen“, „Jeden Tag Sport“ oder „Weg mit den 10 Kilo zu viel in nur einem Monat“. Den Gegenentwurf zu solchen Vorhaben nenne ich gerne „Babyschritte“. Nicht weil sie klein und damit unbedeutend sind. Für ein Kleinkind ist jeder Schritt eine Reise in eine neue Welt.  

Fazit: Es macht mich glücklich und frei, mich mittlerweile gut zu kennen. Meine Muster, meine Trigger, meine Untiefen. Schadhaftes Verhalten ist mir deshalb nicht fremd und immer noch begebe ich mich in Situationen, in denen ich mich überfordert oder sogar machtlos fühle. Das geht dann so lange bis es eben nicht mehr geht. Deswegen habe ich heute keinen Neujahrsvorsatz für euch. Nur mein altes Ich. New Year – Old Me. Irgendwie gefällt mir das.

Schreib einen Kommentar ( 0 )

Mehr zum Thema

Mehr Wechselweises!

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu dir unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Kein Problem! Wir senden dir einen Link zu, mit dem du dein Passwort zurücksetzen kannst.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten dir leider keine Link zum Zurücksetzen deines Passwortes schicken.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit kannst du deine Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Wir haben deine Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand deiner Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktiere uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir dein Konto freischalten.

Registriere dich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren.

Ein Fehler ist aufgetreten. Deine Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Passwort vergessen? Klicke , um dein Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitte triff eine Auswahl

Bitten gib deinen Vornamen an

Bitten gib deinen Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptiere unsere AGB und Forenregeln

Mehr Wechselweises

Vielen Dank für dein Interesse am Wechselweise Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sieh in deinem Spamordner nach.
- Hab noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei dir ist.

Hormon-Ersatz oder Hormon-Yoga? Durchschlafen oder durchschwitzen? Abtauchen oder neu durchstarten?
Abonniere jetzt unseren Newsletter!

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier kannst du Postings melden, die deiner Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Wechselweise schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrolliere deine Internetverbindung, versuche es in einiger Zeit erneut, oder kontaktiere uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten gib deinen Namen an

Bitten gib deine E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte gib eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränke deine Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)